Landschaftsgärtner und Pionier der modernen Architektur: Sir Joseph Paxton

Seine Konstruktionen von Gewächshäusern aus Gusseisen und Glas schufen nicht nur die Basis die Hochzeit der Glaspaläste des 19.ten Jahrhunderts, das Prinzip des Bauens mit filigranen Stahlträgern findet sich immer noch in den Bauten der Neuzeit. Damit legte ausgerechnet ein Landschaftsgärtner den Grundstein für die Architektur der heutigen Großstädte.

Geboren wurde Joseph Paxton am 3. August 1801 in Woburn, Bedfordshire (England). Er begann seine Karriere als Gärtner bei dem »Duke of Devonshire«. Er war dort nicht nur angestellt sondern war gleichzeitig Freund und Berater des Edelmannes. 1826 wurde er Leiter des Gartens in Chatsworth: dort baute er aus Stahl und Glas sowohl das Konservatorium als auch ein Gewächshaus für die seltene Victoria regia. Diese Bauweise sollte ni

1850 wurden seine Pläne für ein riesiges Glashaus, den »Crystal Palace«, für die Weltausstellung (1851) im Hyde Park in London akzepiert. Das Glashaus wurde aus vorgefertigten Glasscheiben und Eisenelementen zusammengesetzt, eine für diese Zeit revolutionären Bauweise. Ähnliche Konstruktionen nach gleichem Bauprinziep waren zum Beispiel der Eiffelturm in Paris. Die Bauzeit des Kristallpalasts betrug nur sechs Monate. Das gesamte Glasshaus wurde 1852 – 1854 nach Sydenham Hill (Upper Norwood) verlegt und durch ein Feuer 1936 teilweise und nach einem deutschen Bombenangriff 1941 vollständig zerstört.

Joseph Paxton wurde für seine Verdienste 1851 zum Ritter geschlagen. Ab 1854 bis zu seinem Tod war er Mitglied im Parlament von Coventry. Trotz seiner vielen Verpflichtungen war Sir Joseph Paxton weiterhin als Landschaftsgärtner tätig und gestaltete zahlreiche Parks. Unter seinen vielen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist das »Paxton’s Botanical Magazin« erwähnenswert, ein dreibändiges Werk zur Systematik exotischer Pflanzen, darunter viele Orchideen. Diese empfindlichen Pflanzen konnten erst mit den Glashäusern von Paxton erfolgreich gepflegt und gezüchtet werden. Gestorben ist er am 8. Juni 1865 in Sydenham in der Nähe von London.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *