Florilegium: jetzt auch Onlineshop für Gartenbücher

Florilegium: jetzt auch Onlineshop für Gartenbücher

Meinen Gartenblog Florilegium betreibe ich nun schon seit mehr 15 Jahren (!). In der ersten Zeit nur als starre Webseite, dann habe ich sie viele Jahre vernachlässigt, aber seit ca. 4 Jahren führe ich Florilegium als Gartenblog mit mehr oder weniger regelmäßigen Beiträgen. Florilegium war dabei immer meine Spielwiese, auf der ich vieles ausprobiert und ausgetestet habe, so z.B. neue Technologien wie Webdesign oder Suchmaschinenoptimierung.

Seit ich aber WordPress im Einsatz habe und die Technik meinereits keine Eingriffe mehr erfordert (WordPress läuft und läuft und …), hat sich mein Fokus mehr auf die Inhalte verlagert. Schreiben wie Fotografieren macht mir zunehmend Spaß und die regelmäßigen Beiträge werden auch mit einer stetig wachsenden Zahl an Besuchern meines Gartenblogs honoriert. Darum habe ich nun den nächsten Schritt getan und zu dem eigentlichen Blog noch einen kleinen Onlineshop für Gartenbücher eingerichtet.

Onlineshop für Gartenbücher: Florilegium

Onlineshop für Gartenbücher: Florilegium

Ob das nun in Anbetracht der großen Konkurrenz im Internet gerade beim Buchhandel so sinnvoll ist, kann ich nicht vorhersagen, aber das Risiko ist relativ gering, schließlich kümmere ich mich um Technik, Onlinemarketing und Webanalyse selbst. Bis auf die Bücher selbst entstehen also keine Kosten. Und da ich im Rahmen meiner Selbständigkeit sowie ständig Onlineshops für Kunden entwickle, warum nicht auch einen für mich selbst?

Der Drei-Zonen-Garten von Markus Gastl bei Florilegium

Eines meiner ersten Bücher bei Florilegium: Der Drei-Zonen-Garten von Markus Gastl bei Florilegium

Und wer weiß, vielleicht sind die Karten gar nicht so schlecht, denn Bücher verkaufen sich immer noch hervorragend übers Internet und der eCommerce soll in Deutschland in den kommenden Jahren weiter steigen. Mit dem Angebot werde ich mich erst einmal auf Pflanzen- und Gartenbücher konzentrieren, später noch Reise- und Naturführer mit aufnehmen. Mit eienr solchen Spezialisierung hoffe ich auf entsprechen treue Kunden. Bücher haben außerdem noch die Eigenschaft, dass sie Dank der Buchpreisbindung überall gleich viel kosten, dem Kunden kann es also egal sein, wo er sein Buch kauft. Mein eigener Onlineshop ist also nicht nur ein Experiment!

Außerdem schaden die Erfahrungen im Betrieb eines eigenen Webshops nicht, denn schließlich kommen diese wieder meinen eCommerce-Kunden zugute. Gerade die Buchbranche entwickelt sich mit eBooks und zunehmend Angeboten auf mobilen Endgeräten rasend schnell weiter, so dass es nicht schadet, entsprechende Praxiserfahrungen als Händler zu machen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *