Einfach genial gärtnern! Meine besten „Mach-es-so“-Tipps

Der aus Radio und Fernsehen bekannte Gartenexperte Karl Ploberger erklärt Einsteigern wie sie ihren Garten erfolgreich anlegen und pflegen. In seinem Buch nach dem Konzept Mach es so – und nicht so, erklärt Ploberger mit einer guten Portion Humor, was man beim Gärtnern wissen muss. Dabei profitiert der Leser vom reichhaltigen Erfahrungsschatz des Gartenprofis. Er präsentiert jedes Thema auf einer Doppelseite, damit der Leser es schnell und einfach auf einen Blick erfassen kann. Der Autor Karl Ploberger Ploberger betreibt das Garteln von Kindheit an. Seine Schwerpunkte sind englische Gartengestaltung und biologischer Gartenbau. Mit zahlreichen Büchern, Beiträgen in Zeitschriften und einer eigenen Fernsehsendung „Natur im Garten“ avancierte Ploberger zum Garten-Guru Österreichs. Er folgt dabei dem Grundsatz: Zier- und Nutzgarten kann jeder! Sein eigener Garten in Seewalchen kann besichtigt werden. Weitere Informationen findet man dazu auf...
Rezension: Alte Gemüse – neuer Geschmack! von Bärberl Steinberger und Katrin Schumann

Rezension: Alte Gemüse – neuer Geschmack! von Bärberl Steinberger und Katrin Schumann

Das Buch Alte Gemüse – neuer Geschmack! widmet sich der Vielfalt im Gemüsegarten. Alte Gemüsesorten liegen derzeit ebenso im Trend wie der Anbau von Gemüse im eigenen Garten. Der moderne Lebensmittelhandel hat in den letzten Jahrzehnten mit den Anforderungen an Ertrag, Haltbarkeit und einheitlichem Aussehen viele Obst- und Gemüsesorten in Vergessenheit geraten lassen, die früher in fast jedem Nutzgarten zu finden waren. Vor allem lokale Sorten und Raritäten haben gegenüber der Massenware verloren, ein Verlust an Vielfalt nicht nur im Garten, sondern auch in der Küche. Der aktuelle Trend, wieder mehr Gemüse aus dem eigenen Garten zu nutzen, schafft derzeit die Möglichkeit, jenseits der hochgezüchteten und empfindlichen Hybridsorten sich wieder den vielen alten, oft Jahrhunderte alten Obst- und Gemüsesorten zu widmen. Diesen Trend greifen die beiden Autorinnen Bärberl Steinberger und Katrin Schumann auf. In Ihrem Buch Alte Gemüse – neuer Geschmack! stellen die Autorinnen über 60 fast vergessene Gemüsesorten vor. Nach einer kurzen Einführung in die gesanmte Thematik der vom Verschwinden bedrohten Gemüsesorten und Tipps für den erfolgreichen Anbau von Gemüse werden der Reihe nach viele Sorten für den Anbau im eigenen Garten vorgestellt. Systematisch geht es durch die verschiedensten Gruppen an Nutzpflanzen und ihren Vertretern: Salat, Spinatgemüse, Fruchtgemüse, Hülsenfrüchte, Wurzel- und Knollengemüse, Zwiebelgemüse und Kohlgemüse. Das letzte Kapitel widmet sich kaum bekannten Nutzpflanzen wie Hopfensprossen, Wassernuß oder Erdmandel. Neben einem Portrait des jeweiligen Gemüses seinen spezifischen Eigenschaften werden immer wieder Rezepte für die Verwendung in der Küche eingestreut. Ein Anhang mit Saisonkalender und Bezugsquellen rundet das Informationsangebot ab. Das Buch ist sehr schön aufgemacht und reichlich bebildert. Die Autorin Bärbel Steinberger hat an der FH Weihenstephan Gartenbau studiert...
Florilegium: jetzt auch Onlineshop für Gartenbücher

Florilegium: jetzt auch Onlineshop für Gartenbücher

Meinen Gartenblog Florilegium betreibe ich nun schon seit mehr 15 Jahren (!). In der ersten Zeit nur als starre Webseite, dann habe ich sie viele Jahre vernachlässigt, aber seit ca. 4 Jahren führe ich Florilegium als Gartenblog mit mehr oder weniger regelmäßigen Beiträgen. Florilegium war dabei immer meine Spielwiese, auf der ich vieles ausprobiert und ausgetestet habe, so z.B. neue Technologien wie Webdesign oder Suchmaschinenoptimierung. Seit ich aber WordPress im Einsatz habe und die Technik meinereits keine Eingriffe mehr erfordert (WordPress läuft und läuft und …), hat sich mein Fokus mehr auf die Inhalte verlagert. Schreiben wie Fotografieren macht mir zunehmend Spaß und die regelmäßigen Beiträge werden auch mit einer stetig wachsenden Zahl an Besuchern meines Gartenblogs honoriert. Darum habe ich nun den nächsten Schritt getan und zu dem eigentlichen Blog noch einen kleinen Onlineshop für Gartenbücher eingerichtet. Ob das nun in Anbetracht der großen Konkurrenz im Internet gerade beim Buchhandel so sinnvoll ist, kann ich nicht vorhersagen, aber das Risiko ist relativ gering, schließlich kümmere ich mich um Technik, Onlinemarketing und Webanalyse selbst. Bis auf die Bücher selbst entstehen also keine Kosten. Und da ich im Rahmen meiner Selbständigkeit sowie ständig Onlineshops für Kunden entwickle, warum nicht auch einen für mich selbst? Und wer weiß, vielleicht sind die Karten gar nicht so schlecht, denn Bücher verkaufen sich immer noch hervorragend übers Internet und der eCommerce soll in Deutschland in den kommenden Jahren weiter steigen. Mit dem Angebot werde ich mich erst einmal auf Pflanzen- und Gartenbücher konzentrieren, später noch Reise- und Naturführer mit aufnehmen. Mit eienr solchen Spezialisierung hoffe ich auf entsprechen treue Kunden. Bücher haben außerdem noch...