Tiere im Garten: die Erdkröte (Bufo bufo)

Tiere im Garten: die Erdkröte (Bufo bufo)

Nachdem ich im Frühjahr diesen Jahres in den Funkien einen Laubfrosch entdeckt hatte, bin ich bei der Gartenarbeit nun einer Erdkröte (Bufo bufo) begegnet. Sie wohnte unter einem alten Holzstoß, den ich endlich einmal aufgeräumt habe. Tiere im Garten: die Erdkröte (Bufo bufo) Pech für die Kröte, denn damit habe ich wohl auch ihr Versteck abgebaut. Nach einem kurzen Fotoshooting ist sie dann Richtung der Funkien abgezogen. Ob sie dort dem Laubfrosch begegnet ist fraglich, da ich ihn seit Monaten nicht mehr gesehen habe. Die Erdkröte (Bufo bufo) Ich hoffe, sie hat mir die Zwangsräumung nicht übel genommen und bleibt bei mir im Garten, denn die Ernährung der Kröten soll ja unter anderem aus Schnecken bestehen. Der Menge an Nacktschnecken zufolge, die über meinen Garten herfallen, könnte die Kröte noch einige willkommene Helfer brauchen. Denn sie alleine wird wohl kaum der Schaar an schleimigen Pflanzenvernichter Herr. Die Erdkröte wurde 2012 übrigens Lurch des Jahres. Ähnliche Beiträge Laubfrosch in den Funkien Lesetipp...
Raupe des Nachtfalters Weidenbohrer (Cossus cossus)

Raupe des Nachtfalters Weidenbohrer (Cossus cossus)

Letztens habe ich eine Schmetterlingsraupe gefunden, die nicht nur durch ihre Größe auffiel, sondern auch durch ihre Färbung. Bei eine Länge von fast 10 cm und der Dicke eines Zeigefingers war sie leuchtend rot und orange gefärbt. Eine Recherche im Internet ergab schnell, dass es die Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus) war. Die Raupe dieses Nachtfalters lebt am und im Holz von Laubbäumen, bevorzugt an Weiden, was dem Insekt wohl auch seinen Namen gab. Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus) Die Aufnahme ist nicht so toll gelungen. Allerdings hatte sich die Raupe zwischen den Pflastersteinen der Einfahrt gezwängt. Ich wollte sie wegen einem Bild nicht mehr als nötig stören und habe sie dort gelassen. Man sieht trotzdem schön die auffällige und leuchtend rot/orange Färbung der Raupe. Einen ausgewachsenen Nachtfalter des Weidenbohrers, das sogenannte Imago, habe ich alledings noch nie gesehen. Den Beschreibungen nach muss es sich aber auch in diesem Zustand um ein imposantes Insekt handeln. Eine schöne Webseite zum Thema Schmetterlinge und ihre Raupen ist übrigens www.schmetterling-raupe.de. Dort finden sich zahlreiche Fotos von Raupen gelistet nach dem Monat, wo sie am häufigsten gefunden werden können. Ähnliche Beiträge Schmetterlinge im Garten Tiere im Garten: Raupen vom Schwalbenschwanz (Papilio machaon) Lesetipp...
Laubfrosch in den Funkien

Laubfrosch in den Funkien

Weder bei meinen Streifzügen als Kind durch die Natur, noch später auf diversen Exkursionen im Biologiestudium: der Laubfrosch zählt zu den heimischen Tieren, die ich noch nie in freier Wildbahn gesehen habe. Bis gestern. Ich war mal wieder mit dem Fotoapparat bewaffnet im Garten unterwegs und wollte noch einige Blüten fotografieren, unter anderem die des Bärlauchs (Allium ursinum), als ich neben mir den leuchtend grünen Fleck auf einem Funkienblatt wargenommen habe: ein kleiner Laubfrosch. Die grüne Farbe ist zwar sehr intensiv, aber bei dem kleinen Kerlchen kann man sich gut vorstellen, warum man ihn so gut wie sieht: perfekt getrant im Grün der Pflanzen. Laubfrosch (Hyla arborea) auf einem Funkienblatt Ähnliche Beiträge Tiere im Garten: die Erdkröte (Bufo bufo) Lesetipp...