Sichtungsgarten Weihenstephan bei Freising

Sichtungsgarten Weihenstephan bei Freising

Fast zwei Jahre habe ich erst als Hiwi (studentische Hilfskraft), später als Diplomand am Lehrstuhl für Naturschutz und Landnutzungsplanung an der Fakultät für Forstwissenschaft der Münchner Uni in Weihenstephan gearbeitet. Aber erst Jahre später habe ich den Sichtungsgarten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf kennengelernt.

Das ist sehr schade, denn der Sichtungsgarten Weihenstephan in Freising ist für mich einer der schönsten botanischen Gärten. Unspektakulär zwar, aber die Einrichtung besticht durch die schlichte und konsequent auf Gartenbelange ausgerichtete Anlage. Wer Inspirationen für seinen eigenen Garrten sucht ist hier richtig.

Der Garten wurde bereits 1947 angelegt. Die Einrichtung dient als Lehr- und Sichtungsgarten hautpsächlich der Ausbildung und der Sichtung von Sorten ausgewählter Gartenpflanzen, aber der gesamte Garten ist während des Sommerhalbjahres frei und kostenfrei zugänglich.

Ein Besuch lohnt sich meiner Ansicht nach vor allem im Frühsommer zur Blüte der Pfingstrosen (Paeonia). Die Sichtungsarbeit für die Stauden wurde zwar vor Jahren aufgegeben, aber die zahlreichen Beete mit Pfingstrosen bieten immer noch eine sehenswerte Blütenpracht. Weitere Höhepunkte sind der Steingarten sowie zahlreiche weitere, farblich wunderschön gestaltete Staudenbeete. Die Anlage eines Nutzgartens liefert Beispiele und Anregungen für den eigenen Küchengarten.

Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte, also einige Impressionen aus dem wunderschönen Garten im Norden Münchens:

Sichtungsgarten Weihenstephan, Beete mit Pfingstrosen (Paeonia) Sichtungsgarten Weihenstephan, Beete mit Pfingstrosen (Paeonia)

Blühende Pfingstrose (Paeonia) im Sichtungsgarten Weihenstephan Blühende Pfingstrose (Paeonia) im Sichtungsgarten Weihenstephan

Staudenbeet mit geschmackvoller Bepflanzung weiß-, gelb- und blaublühender Stauden Staudenbeet mit geschmackvoller Bepflanzung weiß-, gelb- und blaublühender Stauden

Steppensalbei (Salvia nemorosa) in einem der Staudenbeete Steppensalbei (Salvia nemorosa) in einem der Staudenbeete

Wunderschön angelegte, terrasierte Steingärten im Sichtungsgarten Weihenstephan Wunderschön angelegte, terrasierte Steingärten im Sichtungsgarten Weihenstephan

Anlage eines Nutzgartens mit Gemüse zu Schauzwecken Anlage eines Nutzgartens mit Gemüse zu Schauzwecken

Auch ein Gemüsebeet mit Salat kann eine Zierde sein Auch ein Gemüsebeet mit Salat kann eine Zierde sein

Der Sichtungsgarten gehört mit dem Buchsgarten, dem Oberdieckgarten und weiteren kleineren Ablegern zu den sogenannten Weihenstephaner Gärten. Wer anlässlich der bekannten Freisinger Gartentage einen Aufenthalt in der Region plant, sollte sich unbedingt Zeit für einen Besuch dieser Gärten nehmen. Und nach dem Ausflug zum Sichtungsgarten lockt noch ein Abstecher hinauf auf den gegenüberliegenden Weihenstephaner Berg, zum Biergarten des Bräustüberls.

Weitere Informationen zum Sichtungsgarten Weihenstephan (Anreise, Öffnungszeiten)

Ähnliche Beiträge

Lesetipp (Partner-Link)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *