Herbst-Goldbecher (Sternbergia lutea)

Herbst-Goldbecher (Sternbergia lutea)

Seit Jahren wachsen sie bei uns im Garten und blühen jeden Herbst aufs neue: die Herbst-Goldbecher (Sternbergia lutea). Sie gehören in die Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Weitere Namen des Herbst-Goldbechers sind Gewitterblumen, Goldkrokus, Herbstkrokus oder auch Winternarzisse. Die Bezeichnung Goldbecher ist am treffensten, denn die Blüten leuchten im September und Oktober strahlend gelb ziwschen dem Herbstlaub der umstehenden Obstbäume.

Herbst-Goldbecher, Sternbergia lutea

Herbst-Goldbecher, Sternbergia lutea

Die Pflanze stammt aus dem Mittelmeergebiet, ist aber erstaunlich winterhart. Von den aus einem Urlaub mitgebrachten Zwiebeln hat sich in den letzten Jahren ein ansehnliches Nest dieses schönen Herbstblühers gebildet. Die nach der Blüte erscheinenden Blätter sind erstaunlich resistent gegen Kälte. Man sollte sie nach der Blüte stehen lassen, damit die Pflanze wieder Kraft für ihre Zwiebeln sammeln kann.

Blüten des Herbst-Goldbechers zwischen Herbstlaub

Blüten des Herbst-Goldbechers zwischen Herbstlaub

Der lateinische Gattungsname Sternbergia geht auf den Botaniker und Mineralogen Kaspar Maria von Sternberg zurück, der von 1761 bis 1838 lebte und in Regensburg und Prag arbeitete.


Weitere Beiträge über Vertreter der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *