Blausterne (Scilla) als Frühlingsboten

Blausterne (Scilla) als Frühlingsboten

Eine meiner Lieblingspflanzen sind Blausterne (Scilla) aus der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Das liegt wohl mit daran, dass sie im Frühjahr mit zu den ersten Blüten im Garten gehören. Am Schönsten finde ich sie, wenn sie mit ihren Blüten dichte, leuchtend blaue Rasen bilden, meist in alten Parkanlagen.

Frühlingsblüher Blaustern (Scilla)

Der Frühlingsblüher Blaustern (Scilla)

Bei mir im Garten wachsen sie bisher nur vereinzelt, ich hoffe das werden noch mehr! Außerdem bin ich mir bei den Arten nicht ganz sicher, denn die meisten dieser zarten Zwiebelpflänzchen sind aus dem Garten des Nachbars eingewandert. Auf alle Fälle ist der Zweiblättrige Blaustern (Scilla bifolia) vertreten und ich denke, es sind auch einige Exemplare des Sibirischen Blausterns (Scilla siberica) dabei. Dieser hat oft mehr als zwei Laubblätter an einem Spross und seine Blüten sind nickend.

Blausterne (Scilla) im Frühjahr

Blausterne (Scilla) im Frühjahr

Die Blausterne sind giftig, vor allem die Zwiebel und der Samen enthalten Saponine, die bei empfindlichen Personen Hautreizungen auslösen können. Über eine Heilwirkung der Pflanze oder eine andere Nutzung außer als Ziepflanze im Garten konnte ich über die Blausterne nichts finden.

Closeup einer zarten Blüte des Blausterns

Closeup einer zarten Blüte des Blausterns



Beiträge über weitere Vertreter der Spargelgewächse

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *